Allgemein

  • Indien

    Ungefähr zwei Jahre zu spät habe ich nun endlich mein Indien / Thailand-Video fertig geschnitten. Den Sommer 2011 verbrachte ich zuerst in Thailand, wo ich einen Tauchschein machte, um anschließend in den Norden von Indien zu reisen, wo ich in Phey, ein Dorf in der Nähe von Leh (Ladakh) als Volunteer Englisch unterrichtete. Von Indien sind mir widersprüchliche Erinnerungen im Gedächtnis, einerseits die totale Hektik und die vielen Menschen und dann in Ladakh auf 3500 Meter die komplette Isolation. Zu dem Zeitpunkt war ich krank und wünschte mir nichts mehr, als in den Süden zu fahren und frische Nahrung zu mir zu nehmen. Nach einem halben Jahr im Grazer Alltagsstress, kommt dann doch ein wenig Nostalgie an die Weite dieses Landes auf.

    In diesem Sinne freue ich mich wahnsinnig auf die Weltreise im August und hoffe wieder den ein oder anderen stillen Ort zu finden.

  • Die Welt als Medien- & Interaktionszirkus

    Mensch –

    Maschine –

    Abstraktionen

    Der Studiengang für Medien und Interaktionsdesigns der FH-Joanneum (MID) präsentiert im Rahmen seiner Abschlussausstellung unter dem Titel „MID NIGHT CIRCUS“ Phantastisches, Experimentelles, Verspieltes, Nützliches und Nutzloses.

    Im Zentrum der Ausstellung steht ein Gemeinschaftsprojekt der Designstudierenden in neunzehn Teilen, eine großflächige Medieninstallation aus mechanischen und elektronischen Komponenten. Diese elektro-mechanischen Kaskade realer Objekte, Klänge und Bildereignisse illustriert, kommentiert und ironisiert das Thema „Nahrungskette“.

    Daneben erleben die Besucher Medien-, Sound- und Spielinstallationen, interaktive Projektionen und angewandtes Grafikdesign des aktuellen MID-Abschlussjahrgangs. Die Vielfalt der ausgestellten Exponate zeigen die Breite der Gestaltungs- und Querschnittskompetenz der Jungdesigner. Die Eröffnungsveranstaltung am 1. Februar um 19.00 Uhr wird, passend zum Ausstellungsmotto „Circus“, als Bunter Abend in Form einer multimedialen Performance inszeniert.

    Der MID NIGHT CIRCUS gastiert vom 1. bis zum 4.Februar im ESC-Labor Graz.

  • Leiser Abschied von Hamburg

    Nach drei vergangen Monaten in Hamburg und nur noch drei bevorstehenden Tagen, stellt sich die Frage, was bleibt? Was geht wenn du bleibst, was bleibt wenn du gehst? Wahrscheinlich kann man das erst im Nachhinein sagen. Hab heute noch leise eine Runde im nun schon herbstlichen Stadtpark gedreht und mich still und leise verabschiedet. Als dann aus meinen Kopfhörern „Blowing in the Wind“ von Bob Dylan kam, hab ich dann doch begriffen, dass man es mit den wehmütigen Abschiedsgedanken auch übertreiben kann. Stattdessen will ich jetzt nach vorne blicken und so langsam anfangen, die Wohnung zu räumen.

    Zuvor noch ein kurzer Abschied von meinen Lieblingsorten in Hamburg, die ich schon ein wenig vermissen werde.

    Die Elbe und der wunderschöne Hafen mit seinen Kränen, die gewaltigen Tiere mit metallenen Krallen – um Gisbert von Knyphausen zu zitieren.

    Die Schanze, die hinter ihrem Klischee, doch sehr viel Charme zu bieten hat.

    Und von den vielen Plätzchen Natur, die sich überall in Hamburg verstecken und den Kuriositäten, die einem so unterkommen, wenn man auf einer Parkbank sitzt.

     

     

  • Mit dem Rucksack nach Istanbul

    Der Sommer geht zu Ende und die Erinnerungen an die Balkanreise verblassen allmählich. Um sie nicht ganz so schnell zu vergessen hab ich nun endlich unser Videotagebuch der Reise zu einem kurzen Video zusammengeschnitten. Unsere Reise begann in Graz, danach gings nach Kroatien, gefolgt von Montenegro und endete über Albanien in Istanbul. Viel Spaß!